Navigation
Malteser Ochtrup

Malteser Jugend

Sich engagieren und Neues lernen: in der Malteser Jugend kannst Du viel bewegen!

Gemeinsam Spaß haben, anderen helfen und sich gegenseitig unterstützen - verantwortlich handeln, in und mit der Gruppe wachsen - Freizeit sinnvoll gestalten und mit Freude, Spiel, Kreativität und Fantasie ausfüllen: Das ist die Malteser Jugend – vielfältig, bunt und aktiv.

Sie ist die in Gruppen zusammengeschlossene Gemeinschaft von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Malteser Hilfsdienst und als Träger der freien Jugendhilfe nach §75 SGB VIII anerkannt.

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Dennis Weigelt
Stadtjugendsprecher
Tel. (02553) 5577
E-Mail senden

Die Malteser Jugend bildet innerhalb des Malteser Hilfsdienstes gemäß §9 Jugend Wohlfahrtgesetz einen eigenen Verband. In Ochtrup stellen wir zurzeit vier Kinder- und Jugendgruppen, die jeweils bestimmte Altersgruppen erfassen.

Unsere Arbeit beruht hierbei auf dem Konzept der "4 Säulen der Malteser Jugendarbeit":

  1. Bildungsarbeit
  2. Aktive Freizeitgestaltung
  3. Malteser-spezifische Ausbildung
  4. Soziales Engagement

 

Das soll aber nicht heissen, dass der Spass bei uns zu kurz kommt! Für die nötige Laune sorgen wir unter anderem mit folgenden Aktionen:

  • wöchentliche Gruppenstunden
  • gemeinsame Karneval- und Weihnachtsfeiern
  • ortsübergreifende Ferienfreizeiten zu Pfingsten, in den Sommer- und Herbstferien
  • unregelmässige Tagesfahrten
  • kind- und jugendgerechte Ausbildung in Erster Hilfe, Teilnahme an Diözesan- und Bundeswettbewerben in Erster Hilfe
  • Teilnahme an und Durchführung verschiedener sozialer Aktionen wie z. B. Altkleidersammlungen, Reinigung von Stolpersteinen, Unterstützung bei Typisierungen

 

Kommt doch einfach mal vorbei! Wir freuen uns auf euch.

 

 

 

 

 

Malteser - Nach fast 1000 Jahren noch immer "in"!

 

Unsere Gemeinschaft steht in einer fast 1000-jährigen Tradition: Der Tradition des Malteser Ritterordens. Was hat ein Jugendverband wie die Malteser Jugend mit einem Ritterorden aus dem 11. Jahrhundert zu tun? Sind die nicht total verstaubt und veraltet? Ganz im Gegenteil...

Der erste Vorsteher der "Bruderschaft des Hl. Johannes zu Jerusalem", Bruder Gerhard, bringt es auf den Punkt:
"Unsere Bruderschaft wird unvergänglich sein, weil der Boden, auf dem die Pflanze wurzelt, das Elend dieser Welt ist und, so Gott will, es immer Menschen geben wird, die daran arbeiten wollen, dieses Elend erträglicher zu machen!"

Als Malteser Jugend ist es uns wichtig, in dieser Tradition des Seligen Gerhard zu handeln! Dazu müssen wir uns aber auch mit unserem verbandlichen "Woher" beschäftigen und uns auf die Suche nach unseren Wurzeln machen.        

Der katholische Malteserorden - mit vollem Namen: Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Heiligen Johannes zu Jerusalem, genannt von Rhodos, genannt von Malta - ist der einzige heute noch in ungebrochener Kontinuität bestehende geistliche Ritterorden. Er ist ein aus katholischen Laien bestehender Krankenpflegeorden und zugleich -  als Folge seiner früheren Landesherrschaft auf Rhodos und Malta - ein staatsähnliches souveränes Völkerrechts-Subjekt. In über 100 Ländern der Welt werden heute vom Orden caritative Dienste angeboten, zu denen noch die Not- und Aufbauhilfe in Katastrophengebieten tritt. Der Orden unterhält diplomatische Beziehungen zu rund 100 Staaten und internationalen Organisationen. Dies erleichtert ihm in Krisengebieten die Wahrnehmung seiner Aufgaben und gibt ihm die Möglichkeit zu Vermittlungsmissionen.

 

 

1953 bis 1979

Bei der Gründung des Malteser Hilfsdienstes e.V. im Jahre 1953 sind die meisten Helferinnen und Helfer selbst noch Jugendliche oder junge Erwachsene. Und je weiter sich der MHD entwickelt, desto größer wird das Interesse Jugendlicher an der Mitarbeit bei den Maltesern. Viele Gliederungen gründen in den sechziger Jahren ohne den „Segen“ der Verbandsleitung erste MHD-Jugendgruppen. 1977 wird die erste offizielle „Kleiderordnung“ für MHD-Jugendgruppen erlassen.

1979

25. März 1979: Die Malteser fällen bei ihrer Bundesdelegiertenversammlung in Freiburg im Breisgau die Entscheidung, eine bundesweite Malteser Jugendarbeit aufzubauen – die Malteser Jugend ist geboren!

 

 

 

 

1980

Das Präsidium erlässt die erste Jugendordnung. Die Malteser Jugend hat 2.297 Jugendliche in 166 Gruppen. Es findet der erste Gruppenleitergrundkurs statt.

 

 

 

 

1982

Ein Gremium von in der Jugendarbeit erfahrenen Maltesern, der sogenannte Bundesjugendführungskreis, begleitet fortan die Geschicke der neuen Jugendorganisation. Die erste Sitzung ist am 2. März in Köln-Rodenkirchen.

Im August findet das erste Bundesjugendlager in Bausendorf-Olkenbach bei Wittlich mit 44 Teilnehmern statt.

 

 

 

 

1983

Die Zahl der Gruppenleiter wächst und damit auch der Informationsbedarf. Mit dem „Malteser Jugend-Info" wird ein regelmäßiger Informationsdienst für Verantwortliche in der Malteser Jugendarbeit geschaffen.

 

 

 

 

1984

Das Präsidium erlässt eine neue Jugendordnung. Das erste Kursleiterseminar der Malteser Jugend findet statt.

 

 

 

 

1985

Mit der bundesweiten sozialen Aktion „Aufbruch '85" tritt die Malteser Jugend in die Öffentlichkeit und schließt offiziell ihre Aufbauphase ab.

Im Oktober tagt die erste Bundesjugendversammlung (Versammlung der Diözesanjugendsprecher) in Bonn-Venusberg.

 

 

 

 

1987

Die Malteser Jugend wird auf Bundesebene als Träger der freien Jugendhilfe auf Bundesebene nach dem damaligen § 9 Jugendwohlfahrtsgesetz öffentlich anerkannt.

 

 

 

 

1989

Anlässlich ihres zehnten Geburtstages führt die Malteser Jugend zu Pfingsten mit „Signale '89" ihre zweite bundesweite Jahresaktion durch. Das Bundesjugendtreffen zu Pfingsten in Würzburg ist mit 2.000 Teilnehmern ein echtes Mega-Event.

Im November findet die erste bundesweite Weiterbildung für Kindergruppenleiter statt.

 

 

 

 

1990

Die erste offizielle Malteser Jugendgruppe in Ostdeutschland (Gera) wird gegründet. Ein erfolgreiches Qualifizierungsmodell aus Freiburg hält auch auf Bundesebene Einzug: der Gruppenleiterassistentenkurs, eine Orientierungsschulung für 15- bis 17- jährige.

 

 

 

 

1991

Eine bundesweite Aktion „Malteser Jugend für Anca“ begleitet die Gruppen durch das Jahr: Insgesamt werden fast 50.000 DM für die medizinische Behandlung des rumänischen Mädchens zusammengetragen. Ein lang gehegter Plan wird Wirklichkeit: Das Bundesjugendreferat gibt das Gruppenleiterhandbuch „Nägel mit Köpfen" heraus.

 

 

 

 

1993

Das Gebetsheft für die Malteser Jugend „Unter dem Regenbogen“ erscheint. Auf Anregung des Malteserordens kommt die Aktion „100 Rollstühle für Chile" zustande und wird mit einem Sammelergebnis von 45.000 DM ein voller Erfolg. Erstmals reisen 53 Malteser Jugendlichen zum Weltjugendtreffen mit Papst Johannes Paul II. nach Denver / USA.

 

 

 

 

1994

Die dritte Jahresaktion steht an: „Aktion Schlüssel" findet eine hohe Resonanz im Verband und zeigt ein breites Aufgabenspektrum der Malteser Jugend, bei dem die Begegnungs- und Partnerschaftsarbeit mit dem Ausland einen hohen Stellenwert einnimmt.

 

 

 

 

1995

Anlässlich der „Aktion Schlüssel“ wird die erste bundesweite Faxnacht durchgeführt.

 

 

 

 

1996

Die Malteser und damit auch die Malteser Jugend erhalten ein neues, zeitgemäßeres Logo.

 

 

 

 

1997

Die Malteser Jugendgruppen beteiligen sich an der 1. „Nikolaushilfe“ der Malteser anlässlich des Internationalen Tags des Ehrenamtes.

 

 

 

 

1999

Es findet die erste gemeinsame Weiterbildung mit der Johanniter-Jugend zum Thema „Moderieren und Präsentieren“ statt.

Zu Pfingsten feiert die Malteser Jugend ihren 20. Geburtstag unter dem Motto „vier x wir“ in Osnabrück, Erfurt, Memmingen und Bonn. Insgesamt nehmen ca. 2000 Malteser Jugendliche und Gäste an den Veranstaltungen teil.

 

 

 

 

2000

Das Projekt „Abenteuer Helfen“, ein Gemeinschaftsprojekt der Bereiche Ausbildung und Jugend, geht in die Umsetzungsphase. Bundesweit werden Multiplikatoren ausgebildet, die die umfangreichen Arbeitshilfen in den Diözesen bekannt machen und umsetzen sollen.

 

 

 

 

2001

Zum ersten Mal veranstaltet die Malteser Jugend einen Bundesjugendwettbewerb. Er findet parallel zum Helferwettbewerb und der Bundesversammlung des Malteser Hilfsdienstes e.V. in Nettetal (Aachen) statt.

Im Oktober verabschiedet die Bundesjugendversammlung die Qualitätsziele der Malteser Jugend.

 

 

 

 

2002

Im Rahmen des Aktionsplans 2004 erscheint eine Arbeitshilfe zum Thema Öffentlichkeitsarbeit („Ausstrahlen“), die allen Diözesen zur Verteilung in den Gruppen zur Verfügung gestellt wird. Gleichzeitig startet ein Wettbewerb , bei dem am Jahresende die öffentlichkeitswirksamsten Aktionen der Malteser Jugend gewürdigt werden.

 

 

 

 

2003

Ein neues Modul im Rahmen von „Abenteuer Helfen“ wird entwickelt: Mit „Konflikte als Chance“ präsentiert die Malteser Jugend als erster Jugendverband ein Streitschlichtungssystem für den eigenen Verband. Erstmals gibt es ein eigenes Anerkennungszeichen für die Malteser Jugend. Beim ersten Ökumenischen Kirchentag engagiert sich die Malteser Jugend zusammen mit der Johanniter-Jugend aktiv mit insgesamt 500 Helfern und Teilnehmern.

 

 

 

 

2004

Die Ausbildung von Jugendmediatoren, im Rahmen des neuen Moduls von Abenteuer Helfen „Konflikte als Chance“, unter dem Titel „Zankäpfel suchen offene Ohren“ startet mit 21 Teilnehmer in Ehreshoven.

Zu Pfingsten feiert die Malteser Jugend ihren 25. Geburtstag mit 1.600 Teilnehmern in ihrer Geburtstadt Freiburg unter dem Motto „8 Spitzen hat Zukunft“.

 

 

Die einzelnen Jugendgruppen der Malteser Jugend Ochtrup sind nach dem Alter der Kinder und Jugendlichen eingeteilt. Die Maltis wechsel mit voranschreitendem Alter jedoch nicht in andere Jugendgruppen, sondern die Gruppe wächst gemeinsam zu jungen Erwachsenen heran, bis die Mitglieder später in den Erwachsenenverband übertreten. Das fördert das "Wir"-Gefühl, stärkt die Gemeinschaft und bildet besondere Freundschaften!

Jugendgruppe 13
Mitglieder der Geburtsjahrgänge1997/1998
Gruppenstunde14-tägig nach Absprache
GruppenleiterJulian Dawin, Yannic Werremeier
Jugendgruppe 14/15
Mitglieder der Geburtsjahrgänge1998 - 2001
GruppenstundeFreitags, 15.00 h - 16.30 h
Gruppenleiter

Anika Krispin, Eileen Wierling, Alina Höveler,
Mariele Fligge, Jesse Dawin, Kevin Zurkuhl

Jugendgruppe 16
Mitglieder der Geburtsjahrgänge2001/2002
GruppenstundeMittwochs, 16.30 h - 18.00 h
GruppenleiterTimo Schlüter, Niclas Gövert, Florian Biermann

 

 

Unsere Jugendbekleidung besteht aus einer Grundform und möglichen Ergänzungen. Die Bundesjugendversammlung hat am 05. April 2008 eine neue Jugendbekleidung beschlossen. Die Dateils dazu sind unten aufgeführt. Die neuen Malteser Jugendartikel sind in einem eigenen Flyer zusammengestellt. 
        

Grundform

  • Jugendhemd, dunkelblau, mit Wappenaufnäher „Malteser Jugend“ am linken Oberarm
  • Halstuch rot-weiß (über dem Kragen), Knoten oder Ring, Diözesanlogos auf dem Halstuch sind zulässig
  • Hose/Rock, blau, ohne Modellvorschrift, ohne Reflexstreifen
  • Jugendjacke, dunkelblau, mit Wappenaufnäher "Malteser Jugend am linken Oberarm

 

Ergänzungen

  • Poloshirt oder T-Shirt, dunkelblau, mit Malteser Jugend Logo auf der linken Brust, der Rücken/linke Arm ist frei gestaltbar
  • Sweat-Shirt, Kapuzenpullover, Kapuzenjacke, dunkelblau, mit Malteser Jugend Logo auf der linken Brust, der Rücken ist frei gestaltbar
  • Baseball-Kappe, dunkelblau, mit Malteser Jugend Logo
  • Regenjacke, dunkelblau, mit Malteser Jugend Logo auf der linken Brust
  • Fleecejacke, dunkelblau, mit Malteser Jugend Logo auf der linken Brust, der Rücken ist frei gestaltbar

 

Einzelbestimmungen

  • Bei offiziellen Anlässen tragen die Gruppenleiter und Mitglieder der Führungskreise das Jugendhemd mit Halstuch und Knoten.
  • Die Verantwortlichen (Bundes-, Landes-, Diözesan-, Ortsebene) entscheiden über den Charakter der Veranstaltung.
  • Das Halstuch ist über dem Hemdkragen (gefaltet oder gerollt) zu tragen. Die vorderen Enden sind durch den Knoten oder Ring zu ziehen.
  • Funktionszeichen der Malteser Jugend (Balken auf den Schulterklappen) dürfen nur auf dem Jugendhemd getragen werden

Weitere Informationen

Veranstaltungen

Kursangebot:

Erste Hilfe Kurs

Sa., 19.05.2018
9.00 - 16.30 Uhr

Anmeldung hier!

Veranstaltungen

Kursangebot:

Erste Hilfe in Bildungseinrichtungen

- Die clevere Kombination aus Kinder- und Erwachsenennotfällen -

Sa., 10.11.2018
09.00 - 16.30 Uhr

Wir sind erreichbar:

Mo. - Do.:
08:00 bis 16.30 Uhr

Fr.:
08:00 bis 14:00 Uhr

Telefon: 02553 5577
Telefax: 02553 80682

Hier geht´s zum BLOG

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e. V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE8037 060 1201 2012 14757  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7